Besuchen Sie uns auf Facebook

- RŘckblick und Ziele

Startseite > R├╝ckblick

1999 - Burghard-Fussek-Gedenkkonzerte
Die Kronacher Klassik AKADEMIE ging aus den Gedenkkonzerten f├╝r den 1999 verstorbenen Musikp├Ądagogen Burghard Fussek hervor, der von 1973 bis 1977 am Kronacher Kaspar-Zeu├č- und dann 22 Jahre lang am Frankenwald-Gymnasium wirkte und dessen Erfolge bei der F├Ârderung von Streichernachwuchs unvergessen sind. Auf Anregung von Stephanie Simon und Christiane St├Âmer-Rauh fanden sich nach seinem pl├Âtzlichen Tod einige seiner ehemaligen Sch├╝ler und Kollegen zusammen, um ihm zu Ehren ein Konzert zu geben. Daraus entwickelte sich eine j├Ąhrlich wiederkehrende Veranstaltung, die mehr und mehr den Charakter eines Schulkonzerts abstreifte. Zeitweise ├╝bernahm Axel Kober, ebenfalls ein Sch├╝ler Fusseks und heute Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein die Leitung.

2004 - Kronacher Klassik AKADEMIE
Rainer Kober, der Vorsitzende von KRONACH Creativ, konnte schlie├člich Burkhart M. Sch├╝rmann, den stellvertretenden Leiter der Berufsfachschule f├╝r Musik Oberfranken als Dirigenten gewinnen. Rainer Kober, Burkhart Sch├╝rmann und das damalige Organisationsteam um Stephanie Simon, Christiane St├Âmer-Rauh und Walter Gossel erweiterten das bisherige Konzept der Gedenkkonzerte und gr├╝ndeten 2004 die Kronacher Klassik AKADEMIE. Von 2005 bis zu seinem Tod im Jahr 2010 koordinierte Ulrich Schaffranek Vorbereitung und Durchf├╝hrung des Projekts. Bis 2013 trug Dagmar von Olk-Schaffranek entscheidend zum Gelingen bei. Zurzeit liegt die Organisation in den H├Ąnden von Brigitte und Stephan Gesell, Walter Gossel, Nicole Julien-Mann, Rainer Kober, Ralph Meier, Claudia Friedrich, Burkhart M. Sch├╝rmann und Christiane St├Âmer-Rauh.

2009 - Chorprojekt “Paulus”
2009 fand im Rahmen der Kronacher Klassik AKADEMIE ein Chorprojekt statt, bei dem die Ch├Âre der Berufsfachschule f├╝r Musik Oberfranken, des Kaspar-Zeu├č-Gymnasiums Kronach und des Frankenwald-Gymnasiums Kronach Felix Mendelssohns Oratorium “Paulus” einstudierten und zusammen mit dem Orchester der Hofer Symphoniker zur Auff├╝hrung brachten.

Entwicklung bis heute
Unter Anleitung professioneller Lehrkr├Ąfte haben die Musizierenden jedes Jahr die M├Âglichkeit, ein anspruchsvolles Konzertprogramm in Sinfonieorchester-Besetzung zu erarbeiten. Nicht zuletzt wegen der Qualit├Ąt von Proben und Auff├╝hrungen ist die Kronacher Klassik AKADEMIE heute eine ├╝berregionale Veranstaltung, die Mitwirkende und Zuh├Ârer aus ganz Oberfranken und den benachbarten Regionen nach Kronach f├╝hrt. Obwohl die meisten der Teilnehmenden Laienmusiker und j├╝ngeren Alters sind, haben die Konzerte der Kronacher Klassik AKADEMIE ein au├čerordentlich hohes Niveau erreicht und begeistern jedes Jahr aufs Neue das zahlreiche Publikum und die anwesenden Kulturkritiker.

Ziele
Die F├Ârderung des musikalischen Nachwuchses ist den Veranstaltern ein besonderes Anliegen. Jungen Musikern soll die Aussicht auf Mitwirkung in der Kronacher Klassik AKADEMIE ein Ansporn sein, jungen K├╝nstlern bietet sie die M├Âglichkeit von Solo-Auftritten vor gro├čem Publikum. Neben Sch├╝lern und Studenten sind auch Erwachsene als Teilnehmer bei der Kronacher Klassik AKADEMIE willkommen. Diese Mischung von Jung und Alt hat sich bew├Ąhrt und unterscheidet die Kronacher Klassik AKADEMIE von anderen oberfr├Ąnkischen Jugendorchester-Projekten.


Startseite > R├╝ckblick

Die Kronacher Klassik AKADEMIE ist eine Initiative von KRONACH Creativ
in Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule f├╝r Musik Oberfranken,
der Sing- und Musikschule im Landkreis Kronach,
der Maximilian-von-Welsch-Schule Kronach
 und dem Frankenwald-Gymnasium

Tr├Ąger des Kultur-F├Ârderpreises des Landkreises Kronach
Mitglied im BDLO Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e. V.

Schirmherr Axel Kober, GMD der Deutschen Oper am Rhein

in memoriam Burghard Fussek (1942-1999)