Besuchen Sie uns auf Facebook

Kronach Klassik ist ein jährlich stattfindendes Orchesterprojekt für Schüler, Studenten und Erwachsene mit der Zielsetzung, sinfonische Literatur in Originalbesetzung zu erarbeiten und aufzuführen. In der Coronazeit konnte das große Sinfonieorchester leider nicht musizieren. 2021 taten sich aber einige Solisten, Dozenten und Orchestermitglieder als Kronach Klassik Ensemble zusammen und präsentieren folgendes Programm:

Gaetano Donizetti: Sinfonia für Bläser g-Moll
Charles Gounod: Petite Symphonie pour vents B-Dur
Johannes Brahms: Serenade Nr. 1 D-Dur (Fassung für Nonett)

1. Konzert am Samstag, 23.10.2021 um 19.30 Uhr
Kreiskulturraum Kronach, Siechenangerstraße 13, 96317 Kronach
im Rahmen der Veranstaltungsreihe vhs-Musikring
Abendkasse 17 €, ermäßigt 8,50 €, freier Eintritt für Schüler und Studenten
Vorverkauf Musikschule Kronach, Tel. 09261-91314

2. Konzert am Sonntag 24.10.2021 um 18.00 Uhr
Markgrafenkirche Seibelsdorf, An der Markgrafenkirche, 96364 Marktrodach-Seibelsdorf
Eintritt frei, eine Anmeldung/Reservierung ist nicht möglich, Spenden sind erwünscht

Für beide Konzerte gelten die 3G-Regeln. Bitte Nachweis und Maske mitbringen. Die Maske darf am Sitzplatz abgenommen werden, wenn ein 1,5m-Abstand eingehalten wird. Es gibt keine Pause.



Musikalische Leitung

DitmitraMaragoudakisDie musikalische Leitung hat die griechische Dirigentin Dimitra Maragoudakis aus Würzburg. Sie erhielt ersten Dirigierunterricht an der Oper Frankfurt im Alter von 17 Jahren und studierte bei Prof. Karl-Heinz Bloemeke (HfM Detmold), Prof. Constantin Alex (UdK Berlin) und Prof. Hans-Rainer Förster (HfM Würzburg).
Eine Assistenz bei Daniel Barenboim an der Staatsoper Berlin im Februar 2012 wirkte auf sie besonders prägend.
Sie promovierte an der Universität Bayreuth und ist nun Dramaturgin des Mozartfestes Würzburg.

(Foto: Katharina Trutzl)



Kronach Klassik Ensemble

Flöte: Frank Eichfelder (Bamberg), Katrin Werner (Erlangen)
Oboe: Gustav Berger (Nürnberg), Danielle Maheux (Coburg)
Klarinette: Walter Gossel (Küps), Petra Wiegandt (Bamberg)
Fagott: Thomas Lindner (Coburg), Markus Werner (Erlangen)
Horn: Constance Banzhaf (Würzburg), Martin Osterhammer (Coburg)

Violine: Johannes Enders (Neustadt bei Coburg)
Viola: Florian Keßler (Coburg)
Violoncello: Ulrike Gossel (Küps)
Kontrabass: Corinna Zimprich (Nürnberg)



Programm

Gaetano Donizetti (1797‒1848)
Sinfonia für Bläser g-Moll
   Andante - Allegro

Als Sinfonia wurde in der ursprünglichen Bedeutung ein instrumentaler Eröffnungssatz bezeichnet. Der italienische Komponist Gaetano Donizetti ist als Opernkomponist berühmt. In der Sinfonia für Bläser in g-Moll bricht nach einer einstimmenden, langsamen Einleitung ein lebendiges Allegro hervor – ganz wie in bei einer "richtigen" Opernouvertüre.

Charles Gounod (1818‒1893)
Petite Symphonie pour vents B-Dur
   Adagio et Allegretto - Andante cantabile (quasi Adagio) - Scherzo. Allegro moderato - Finale. Allegretto

Die viersätzige Petite Symphonie in B-Dur wurde von Charles Gounod für ein Pariser Bläserensemble der "Société de musique pour instruments à vent" komponiert. Besonders schöne Melodien hat er dem Flötisten der Gruppe, seinem Freund Paul Taffanel, zugedacht.

Johannes Brahms (1833‒1897)
Serenade Nr. 1 D-Dur
   Allegro molto - Scherzo. Allegro non troppo - Adagio non troppo - Menuetto - Scherzo. Allegro - Rondo. Allegro

Die Serenade Nr. 1 in D-Dur von Johannes Brahms wird meist in der Orchesterfassung aufgeführt. Als in Hamburg das Werk in sechssätziger Gestalt 1859 erstmals erklang, war die Besetzung wie auch bei diesem Konzert ein Nonett.



Ausblick 2022

Wir hoffen, dass wir 2022 mit Elan und Kreativität und in großer Besetzung neu starten können.
Ob als Musiker, Unterstützer oder Gastgeber: bitte halten Sie uns die Treue und tragen Sie sich schon einmal die Termine für 2022 ein:
   1. Probenwochenende vom 16.09. bis 18.09.2022
   2. Probenwochenende vom 30.09. bis 02.10.2022
   Abschlusskonzerte am 03.10.2022



Rückblick 2019

Unser Rückblick auf 2019 enthält Informationen zu Programm, Mitwirkenden und Unterstützern sowie Fotos und Pressestimmen. Unter Leitung von Guido Mürmann kamen am 29.09.2019 folgende Werke zur Aufführung:

   Jean Sibelius: “Finlandia” - Tondichtung für Orchester op. 26
   Edvard Grieg: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 16,  Solistin: Youwei Liu
   Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 9 “Aus der Neuen Welt” e-Moll op. 95

Youwei Liu mit Griegs Klavierkonzert und dem Liebestraum von Liszt:

























Kronach Klassik ist eine Initiative von KRONACH Creativ. Das Projekt finanziert sich aus den Spenden des Publikums und einiger Sponsoren. Wenn Sie die Arbeit von Kronach Klassik finanziell oder durch Ihre Mithilfe unterstützen wollen, lesen Sie bitte die Rubrik Wissenswertes.



Kronach Klassik ist eine Initiative von KRONACH Creativ

Träger des Kultur-Förderpreises des Landkreises Kronach
Mitglied im BDLO Bundesverband Deutscher Liebhaberorchester e. V.

Schirmherr Axel Kober, GMD der Deutschen Oper am Rhein

in memoriam Burghard Fussek (1942-1999)